Bockwurst selber machen – Für Currywurst & Co

In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du eine Bockwurst selber machen kannst. Sie ist einfach und super schnell hergestellt. 

Die Bockwurst ist dein deutscher Klassiker. Sie ist super knackig und passt einfach zu jeder Gelegenheit. Sei es als Snack mit einem guten Kartoffelsalat oder auf die Hand mit einem guten Senf. Auch angebraten mit einer Currysoße eignet sie sich Top als Currywurst.

Für die Zubereitung benötigst du einen Räucherofen. Alternativ kannst du sie auch nur brühen, was dazu führt, dass du kein Rauchgeschmack an der Bockwurst hast. 

Hier findest du das komplette Bockwurst Rezept als Video oder zum Durchlesen.

Viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachmachen! Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar da lässt, ob es dir gelungen ist.

Bockwurst selber machen – das benötigst du dafür

Bockwurst-alle-Zutaten

Zutaten pro 1 kg 

  • 40% Schweineschulter (400g)
  • 20% Crushed Ice / Eiswasser (200g)
  • 15% Schweinerückenspeck (150g)
  • 15% Schweinebacke (150g)
  • 10% Rinderschulter (100g)

Gewürze pro KG Fleisch

Diese Ausstattung benötigst du:

Fleischwolf

Du benötigst den Fleischwolf, um das Fleisch zu “wolfen”, d.h. das Fleisch wird fein zerkleinert. Je nachdem wie viel Fleisch du verarbeiten möchtest musst du hier auf die Durchsatzmenge achten. Für den Anfang empfehle ich diesen. Für größere Mengen den FW100.

Wurstfüller / Fleischwolfaufsatz / Handfülltrichter

Um deine Fleischmasse in den Darm zu bekommen, verwendest du am besten einen Wurstfüller. Es gibt auch Füllaufsätze für den Fleischwolf oder einen Handfülltrichter. Für den Start reicht dieser. Ich persönlich verwende eine 3l Variante voll aus Edelstahl.

Gewürzmühle/ Mörser: 

Frisch gemahlene Gewürze schmecken am besten. Du kannst aber natürlich auch gemahlene verwenden. Am besten nutzt du dafür eine Gewürzmühle. Alternativ geht auch ein Mörser. Hier aber aufpassen, dass es wirklich sehr fein zerrieben wird.

Küchenmaschine oder Kutter

Küchenmaschine / Kutter

Das Einfachste, um deine Masse möglichst fein und homogen zu bekommen ist eine leistungsfähige Küchenmaschine. Für den Anfang reicht diese meist aus. Für perfekte Ergebnisse oder größere Mengen empfehle ich einen Kutter. Derzeit benutze ich diesen hier.

Räucherofen 

Die Bockwurst muss vor dem Brühen geräuchert werden. Aus diesem Grund benötigst du einen Räucherofen. 

Naturdarm zum Abfüllen

Die Wurst wird klassischerweise in einen Schweinedarm Kaliber 28/30 abgefüllt. Diesen bekommst du auch in meinem Shop.

Falls du wissen möchtest, welches Equipment ich sonst empfehle, klicke hier.

Bockwurst selber machen – Schritt-Für-Schritt Anleitung

1. Schneide das Fleisch und das Fett in wolfgerechte Stücke. Die Größe kannst du, je nachdem wie groß dein Fleischwolf ist, anpassen. Achte darauf, dass das Fleisch und das Fett getrennt sind. 

Bockwurst-wolfgerecht

2. Lasse das Fleisch und das Fett für ca. 1 Stunde im Gefrierschrank anfrieren. Durch das Anfrieren hast du es später einfacher mit dem Wolfen.

Bockwurst-Gefrierschrank

3. Mahle nun deine Gewürze bis auf das Kutterhilfsmittel fein. 

Bockwurst-Gewürze

4. Jetzt wird das Fleisch und das Fett gewolft. Je nachdem wie grob du dein finales Brät haben möchtest, kannst du hier unterschiedliche Lochscheiben verwenden. 

Ich verwende die kleinste Lochscheibe (3 mm) und lasse zuerst das Fett zweimal durchlaufen und dann zweimal das Fleisch. 

Bockwurst-wolfen

5. Gib das Fleisch in den Kutter oder eine Küchenmaschine. 

Bockwurst-kuttern

6. Jetzt kannst du die Gewürze und das Kutterhilfsmittel hinzugeben

Bockwurst-Gewürze-kuttern

7. Lasse das gewolfte Fleisch mixen und gebe nach und nach das Fett hinzu.

Bockwurst-Fett

8. Gib ab und zu Eis hinzu, damit die Masse nicht zu warm wird. Messe gelegentlich die Temperatur. Sie sollte 12 Grad Celsius nicht übersteigen.

Bockwurst- Eis

9. Fülle die Fleischmasse in Därme ab. Achte darauf, dass möglichst wenig Luft eingeschlossen wird.

Bockwurst-abfüllen

10. Nun wird abgedreht. Wie groß deine Bockwurst sein soll, kannst du selbst entscheiden. Wichtig hierbei ist, dass du entgegengesetzt drehst.

Bockwurst-abdrehen

11. Hänge deine Bockwurst für ca. 1 Stunde zum Trocknen in den Ofen auf. Alternativ kannst du sie auch wie ich ohne Rauch, für 10-15 Minuten bei 40 Grad im Ofen ohne Rauch trocknen lassen. 

Bockwurst-trocknen

12. Wenn deine Bockwurst getrocknet ist, kannst du sie bei 60 – 70 °C für 60 Minuten heißräuchern. Die Dauer ist ein von deinen persönlichen Vorlieben abhängig. Je nachdem, wie viel Rauch und welche Farbe du anstrebst.

Bockwurst-äuchern

13. Nach dem Räuchern müssen die Bockwürste noch für ca. 15 Minuten bei 75 – 80 °C gebrüht werden. 

Bockwurst-brühen

14. Fertig ist deine Bockwurst 😄. Lass es dir schmecken. 

Bockwurst-fertig

Bücher, Därme, Gewürze, Hilfsmittel, Kurse & mehr findest du in meinem Charcuteria Shop.

Wie lange ist die Bockwurst haltbar?

Wenn du die Bockwurst vakuumierst, sollten sie so an die 3 Wochen gekühlt haltbar sein. Wenn du sie im Kühlschrank ohne Vakuum lagerst schätzungsweise 1 – 1,5 Wochen.


Tags

Brühwurst


Das könnte dir auch gefallen

Fragen oder Anmerkungen? Hinterlasse gerne einen Kommentar...

Your email address will not be published. Required fields are marked

    1. Hey Johannes, theoretisch geht es auch ohne aber meist wird bis maximal 20 % zugesetzt. Verstehe deinen Kommentar auch nicht ganz, weil das Rezept exakt 20 % Schüttung enthält? Grieselig wird da, wenn mit den richtigen Temperaturen gearbeitet auch nichts bei weniger.

      Grüße
      Daniel

  1. Hallo Daniel,
    Ich lese mich seit einiger Zeit mit großer Begeisterung in dein Wursteln ein ☺️ Ich möchte auch gerne damit anfangen, möchte aber möglichst kein Schweinefleisch, sondern eher auf Rind und Geflügel zurückgreifen. Kann ich das Fleisch problemlos austauschen? Und wie sieht das bei Geflügel aus? Welches Fett kann ich da verwenden? Kann ich es auch durch Öl ersetzen?
    Viele wurstige Grüße
    Nadja

    1. Hey Nadja, ja kannst du theoretisch machen aber du musst auf das Magerfleisch / Fett Verhältnis achten. Putenfett ist bei Geflügel relativ gut. Öl wird in großen Mengen schwierig aufgrund der Konsistenz.

      LG
      Daniel

  2. Hi Daniel, sehr coole Rezepte danke dafür! Ich hab vor paar jahren begonnen meinen eigenen Schinken (geräuchert) zu machen und hab immer im Gasgrill geräuchert. Meinst Du, ich kann Würste auch im liegen räuchern wenn ich evtl. ein paar mal wende? Danke!

    1. ja das sollte gehen. In Amerika werden auch viele Würste im liegen gesmoked. Schlimmste was passieren kann sind “Abdrücke” lg daniel

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}