• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Rezepte
  • /
  • Coburger Bratwurst – Leckerer regionaler Klassiker aus Oberfranken

Coburger Bratwurst – Leckerer regionaler Klassiker aus Oberfranken

In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du Coburger Bratwurst selber machen kannst. Sie ist super einfach und perfekt für Einsteiger geeignet. 

Die Coburger Bratwurst ist eine traditionelle Spezialität aus Coburg. 

Neben der Rezeptur ist ein weiteres typisches Merkmal, dass sie über Kiefernzapfen, (Kühla in Coburg) gegrillt werden.  Dadurch bekommen sie ihren typischen Geschmack. 

Außerdem habe ich herausgefunden, dass die Coburger Bratwurst als einzige Bratwurst in Deutschland mit einem rohen Ei als Zutat verkauft werden darf.

Hier findest du das komplette Coburger Bratwurst Rezept als Video oder zum Durchlesen.

Viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachmachen! Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar da lässt, ob es dir gelungen ist.

Coburger Bratwurst selber machen – das benötigst du dafür

Coburger Bratwurst---alle-Zutaten

Zutaten pro 1 kg 

  • 40 % Schweineschulter (400g)
  • 30 % mageres Kalbfleisch (300g)
  • 30 % grüner Speck (300g)

Gewürze pro KG Fleisch

  • 18g Salz
  • 3 g weißer Pfeffer
  • 3 g abgeriebene Zitronenschale
  • 1 g Muskat
  • 1 g Kümmel (optional)
  • 1 rohes Ei


Diese Ausstattung benötigst du:

Fleischwolf

Du benötigst den Fleischwolf, auch Wolf genannt, um das Fleisch zu “wolfen”, d. h. das Fleisch wird fein zerkleinert.

Gewürzmühle / Mörser

Um deine Gewürze zu mahlen, benutzt du am besten eine Gewürzmühle. Alternativ eignet sich auch ein Mörser. Oder du kannst schon gemahlene Gewürze verwenden. Ich empfehle sie dir selbst zu mahlen.

Wurstfüller / Aufsatz für den Fleischwolf / Handfülltrichter

Diesen brauchst du um deine Fleischmasse in den Darm zu bekommen. Für den Anfang geht dafür auch ein Füllaufsatz für deinen Fleischwolf oder ein Handfülltrichter. Ich verwende diesen hier

Nähnadel oder Wurstpicker

Die Nadel brauchst du, wenn Luft beim Abfüllen in die Wurst gekommen ist.

Naturdarm 

Traditionell werden bei der Coburger Schweinebändel verwendet. Du kannst aber natürlich auch klassische Schweinedärme Kaliber 28/30 verwenden. Die Schweinebändel sind nicht so einfach zu finden.

Falls du wissen möchtest, welches Equipment ich sonst empfehle, klicke hier.


Coburger Bratwurst selber machen – Schritt-Für-Schritt Anleitung

1. Schneide das Fleisch und das Fett in wolfgerechte Stücke.

Coburger Bratwurst - wolfgerecht

2. Lasse das Fleisch für ca. 1 Stunde in dem Gefrierschrank anfrieren. Dadurch hat es dein Fleischwolf leichter und das Fett schmiert nicht.

Coburger Bratwurst - Gefrierschrank

3. Mahle die Gewürze klein. 

Coburger Bratwurst -mahlen

4. Reibe die Schale der Zitrone ab. 

Coburger Bratwurst -Zitrone

5. Wolfe nun das Fleisch und den grünen Speck. Ich habe hierfür die mittlere Lochscheibe verwendet. 

Coburger Bratwurst - wolfen

6. Gebe die Gewürze und das Ei zu dem gewolften Fleisch.

Coburger Bratwurst -EI

7. Vermenge und knete die Masse nun für ca. 3 Minuten. Dadurch entsteht eine gute Bindung und es wird verhindert, dass deine Bratwurst beim Anschneiden auseinander fällt. 

Coburger Bratwurst - vermengen

8.   Ziehe den Darm auf den Wurstfüller und lasse die Masse langsam in den Darm. Sobald die Masse im Darm ankommt, kannst du das Ende zu knoten.

Coburger Bratwurst - Darm

9. Fülle die Fleischmasse in Därme ab. 

Coburger Bratwurst - abfüllen

10. Nun wird abgedreht. Klassischerweise ist die Coburger Bratwurst 31 cm. Wie groß deine Bratwurst sein soll, kannst du aber natürlich selbst entscheiden. 

Coburger Bratwurst - abdrehen

11. Fertig ist deine Coburger Bratwurst. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachmachen!

Coburger Bratwurst -fertig


Wie lange ist den die Coburger Bratwurst haltbar?

Deine Coburger Bratwurst ist roh maximal 24 Stunden im Kühlschrank haltbar.

Alternativ kannst du sie bei 80 Grad ca. 40 Minuten abbrühen oder einfrieren. 

Coburger Bratwurst

Tags

Bratwurst


Das könnte dir auch gefallen

Fragen oder Anmerkungen? Hinterlasse gerne einen Kommentar...

Your email address will not be published. Required fields are marked

  1. Ich habe Dein Rezept probiert. Lecker, aber deutlich zu viel Salz. Und wir mögen es durchaus gut gesalzen. Die Hälfte bis max. 2/3 der im Rezept angegeben Salzmenge reichen.

    1. Hallo Manfred,

      18g Salz pro 1000 g Fleischmasse sind normal. Sicher, dass es die korrekte Menge war? 9g sind meines Erachtens definitiv zu wenig. Aber das Tolle ist, jeder kann es ja so machen, wie es ihm lieb ist 🙂

      Grüße,
      Daniel

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}