Wurst einfrieren – So klappt es problemlos

Egal ob selber gemacht oder zu viel gekauft. Oft stellt sich die Frage “Kann ich Wurst einfrieren und wenn ja wie lange?”. 

Die gute Nachricht zuerst…

Ja das kannst du! In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du Wurst richtig einfrieren kannst.

Die richtige Vorgehensweise beim Einfrieren 

Bevor es um die einzelnen Schritte geht, ist es wichtig, dass deine Wurst beim Einfrieren möglichst frisch ist. Je älter die Wurst beim Einfrieren ist, desto geringer ist auch die spätere Haltbarkeit.

1. Richtig portionieren

Als Erstes ist es wichtig, dir die Wurst portionsweise zu Recht zu legen. 

Der Grund dafür ist einfach…

Wurst darfst du nur einmal einfrieren und auftrauen. 

Wenn du sie portionierst,  kannst du immer die optimale Menge herausnehmen und schmeißt nicht unnötig Wurst weg. 

2. Die richtige Verpackung wählen

Um eine möglichst lange Haltbarkeit zu gewährleisten, solltest du deine Wurst am besten luftdicht und gut verpackt einfrieren. 

Hierfür eignen sich spezielle Gefrierbeutel oder ein Vakuumierer. 

3. Beschriften nicht vergessen

Je größer die Kühltruhe, desto größer das Chaos.

Eine Beschriftung erleichtert dir das Leben ungemein. 

Schreibe den Namen der Wurst und das Datum immer auf die Folie oder den Beutel. 

So weißt du immer, welche Wurst es ist und wie lange sie schon eingefroren ist.

4. Einlagern & Einfrieren

Je nach Ordnung kannst du die Wurst nun in die Ecke legen, die dir lieb ist.

Die Wurst muss bei minus 18 Grad eingefroren werden.

Welche Wurst kann man einfrieren?

Im Prinzip kannst du jede Wurst einfrieren. Die Unterschiede ergeben sich nur bei der Haltbarkeit.

Aufschnitt oder am Stück einfrieren?

Ob am Stück oder schon geschnitten macht mit der richtigen Verpackung keinen Unterschied.

Wie lange kann man  Wurst einfrieren?

Grundsätzlich kann jede Wurst  für maximal 3 bis 4 Monate eingefroren werden. 

Egal ob Bratwurst, Aufschnitt oder Rohwürste.

Ich empfehle dir aber eine Wurst mit einem sehr hohen Fettgehalt (wie z. B. Salami) nicht länger als 2 Monate einzufrieren. Durch den hohen Fettgehalt kann sie schneller ranzig werden. 

Leberwurst und andere Streichwürste mit einem hohen Fettgehalt eignen sich eher nicht zum Einfrieren und wenn, dann maximal ein paar Tage.

Wichtig: Einmal aufgetaute Würste nicht nochmal einfrieren!

Eingefrorene Wurst richtig auftauen

Wurst sollte niemals bei Zimmertemperatur aufgetaut werden, da sich Keime sehr schnell vermehren könnten.  
Die beste Variante Wurst aufzutauen ist, die gefrorene Wurst über Nacht in den Kühlschrank stellen.