• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Rezepte
  • /
  • Thüringer Bratwurst selber machen – Super lecker und einfach

Thüringer Bratwurst selber machen – Super lecker und einfach

Du möchtest eine regionale Spezialität aus Thüringen? Dann habe ich heute genau das Richtige für dich! Ich zeige dir, wie du eine Thüringer Bratwurst selber machen kannst. Lecker!

Du findest hier eine komplette Auflistung der Zutaten, Materialien und ein einfaches Rezept, welches du sofort nachmachen kannst.

Thüringer Bratwurst ist einfach und schnell hergestellt. Also perfekt für Einsteiger. Die Zubereitung dauert ca. 30 Minuten

Aber jetzt genug gequatscht. Du kannst dir die komplette Anleitung entweder via Video anschauen oder hier durchlesen. Ich wünsche dir viel Spaß dabei und gutes Gelingen!

Thüringer Bratwurst das Grundrezept – was brauchst du dafür?

Thüringer Bratwurst - alle Zutaten

Wichtig: Die Thüringer Rostbratwurst ist eine regionale Thüringer Spezialität und per EU-Verordnung geschützt.

Laut dieser Verordnung ist sie mindestens 15 cm lang, mittelfein und im engen Naturdarm (Schweinedarm oder Schafsaitling), roh (zum sofortigen Verzehr) oder gebrüht und hat eine herzhaft würzige Geschmacksnote.

Die Zusammensetzung wird wie folgt beschrieben: grob entfettetes Schweinefleisch, Schweinebacken ohne Schwarte, evtl. entsehntes Kalb- oder Rindfleisch für das Brät, nicht umgerötet; die Gewürzmischungen variieren je nach überlieferter Rezeptur oder regionaler Ausprägung; neben Salz und Pfeffer werden insbesondere Kümmel, Majoran und Knoblauch verwendet.

Weil es so viele verschiedenen Rezepte gibt, habe ich neben meiner Abwandlung am Ende noch einmal 3 weitere Rezepte hinzugefügt.

Nun aber zu meinem Rezept…

Zutaten Fleisch: pro kg

  • 300 g Schweineschulter 
  • 550 g Schweinebauch (50 % Fettgehalt)
  • 150g Eiswasser / Crushed Eis

Gewürze & Zutaten pro kg Fleisch:

Diese Aussttattung brauchst du zum herstellen von Thüringer Rostbratwurst

Fleischwolf

Du benötigst den Fleischwolf, auch Wolf genannt, um das gegarte Fleisch zu “wolfen”, d.h. das Fleisch wird fein zerkleinert.

Wurstfüller / Fleischwolfaufsatz / Handfülltrichter

Diesen brauchst du, um deine Fleischmasse in den Darm zu bekommen. Für den Anfang geht dafür auch ein Füllaufsatz für deinen Fleischwolf oder ein Handfülltrichter. 

Küchenmaschine / Kutter

Einen Kutter benötigst du, um deine Masse fein und homogen zu bekommen. Alternativ geht das Ganze auch mit der Küchenmaschine. 

Naturdarm / Glas / Dose

Du kannst die Wurst sowohl in klassisch in einen Naturdarm füllen als auch in Gläser einkochen. Wenn du gerne dickere Bratwürste bevorzugst, nimmst du am besten Schweinedarm Kaliber 28/30. Für etwas dünnere Würstchen nimmst du Schafsaitling 22/24. Für Gläser nutze ich meist welche der Firma Weck.

Gewürzmühle/ Mörser: 

Frisch gemahlene Gewürze schmecken am besten. Du kannst aber natürlich auch gemahlene verwenden. Am besten nutzt du dafür eine Gewürzmühle. Alternativ geht auch ein Mörser. Hier aber aufpassen, dass es wirklich sehr fein zerrieben wird.

Thüringer Bratwurst selber machen – Schritt-Für-Schritt Anleitung

1. Schneide die Schweineschulter und den Schweinebauch in wolfgerechte Stücke. Die Größe kannst du variieren, je nachdem wie groß dein Fleischwolf ist. 

Thüringer Bratwurst - Fleisch schneiden

2.Mahle den Piment, Pfeffer und den Kümmel der Gewürzmühle klein. Vermenge im Anschluss alles mit den restlichen Gewürzen. 

Thüringer Bratwurst - Gewürze

3. Gebe nun die Gewürze zu dem Fleisch und vermenge die Zutaten. Im Anschluss kannst du die Masse für ca. 30 Minuten in die Gefriertruhe geben, damit sie schön gekühlt ist.

Thüringer Bratwurst - Gewürze unterheben

4. Ist die Masse gekühlt, kannst du sie wolfen. Ich habe hierfür die kleinste Lochscheibe verwendet. 

Thüringer Bratwurst - wolfen

5. Das Fleisch wird jetzt zusammen mit dem Kutterhilfsmittel und Crushed Eis in die Küchenmaschine gegeben und auf mittlerer Stufe durchmengt. Bis die Zutaten eine schöne Bildung bekommt. 

Thüringer Bratwurst - Küchenmaschine

6. Ziehe jetzt den Darm auf deinen Wurstfüller oder Fleischwolf mit Aufsatz. Da die Wurstmasse sehr fein ist, geht der nächste Schritt mit einem Wurstfüller deutlich einfacher.

Thüringer Bratwurst - Darm

7. Gib das Fleisch in den Wurstfüller und drücke die Masse langsam in den Darm. Stoppe sobald alle Luft aus dem Darm gekommen ist und du die Wurstmasse sehen kannst. Mache nun einen Knoten in den Darm.

Thüringer Bratwurst - Fleischwolf

8. Fülle nun die Wurstmasse vorsichtig in den Darm. Achte darauf, dass sie nicht zu prall gefüllt werden, da sie sonst Gefahr laufen zu platzen.

Thüringer Bratwurst - abfüllen

9. Nun wird abgedreht. Wie groß deine Bratwurst sein soll, kannst du selbst entscheiden. Wichtig ist hierbei, dass du entweder entgegengesetzt drehst (also 1x nach vorn und 1x nach hinten) oder alternativ eine Wurst nach vorn abdrehst, dann eine auslässt und wieder nach vorn abdrehst.

Thüringer Bratwurst - abdrehen

10. Fertig sind deine Thüringer Bratwürste! „Als Beilagen zu einer Thüringer Bratwurst eignet sich übrigens so einiges. Unter anderem Semmel/Brötchen, Brezen oder jegliche Art von Kartoffelsalat. Und wer noch etwas Grünes dazu benötigt, soll auch zufriedengestellt werden. Etwa mit einem Bohnensalat, Endiviensalat oder Gurkensalat.“

Thüringer Bratwurst - fertige Bratwurst

Bücher, Därme, Gewürze, Hilfsmittel, Kurse & mehr findest du in meinem Charcuteria Shop.

Thüringer Bratwurst selber machen – ohne Fleischwolf

Du würdest gerne deine Thüringer Bratwurst selber machen, hast aber keinen Fleischwolf zu Hause und möchtest dir ungern einen kaufen? Dann habe ich hier eine Variante, wie du Bratwurst ohne einen Fleischwolf herstellen kannst. 

Frage einfach deinen Metzger des Vertrauens, ob er dir die Zutaten wolfen könnte. Anschließend hast du eine fertige Masse und musst nur noch die Gewürze hinzugeben und ganz normal abfüllen oder einkochen.

Wie lange sind Thüringer Bratwurst haltbar? 

Die Thüringer Bratwurst ist im Kühlschrank ca. 3 Tage haltbar. Du kannst sie auch optimal einfrieren, dann ist sie viel länger haltbar. Du musst auch keine Angst haben, sie verliert dabei auch keinen Geschmack.

3 weitere Thüringer Bratwurst Rezepte

Es gibt nicht DIE EINE Thüringer und daher habe ich hier noch ein paar weitere Rezepte hinzugefügt. Die jeweiligen Ursprünge sind auch verlinkt.

Thüringer Bratwurst nach Otto Valten (Stadtilm)

Zutaten Fleisch pro kg:

  • 30 % Kalbfleisch
  • 20 % Schweinebug (mager)
  • 10 % Kammspeck
  • 10 % Schweinebacke
  • 10 % Schweinebauch (durchwachsen)

Dazu noch pro kg 0,6 – 1 Ei und 100 ml Milch

Gewürze pro kg:

  • 20 g Salz
  • 3 g Pfeffer
  • 1 g Kümmel
  • 0,8 g Muskatnuss

Thüringer Bratwurst nach Herbert Tatzel (Arnstadt)

Zutaten Fleisch pro kg:

  • 50 % Schweinebauch
  • 50 % Schweineschulter

Dazu noch pro kg 2 Eier und 100 ml Milch & Semmelmehl nach Bedarf

Gewürze pro kg:

  • 18 g Salz (9g pro Pfund)
  • 2,5 g Pfeffer
  • 1 Prise Kümmel (gemahlen)
  • 1 Prise Muskat (gemahlen)
  • 1/4 Zehe Knoblauch (zerdrückt)

Thüringer Rostbratwurst nach Opa Jochen

Zutaten Fleisch pro kg:

  • 35 % Schweineschulter
  • 15 % Rückenspeck
  • 50 % Schweinebauch
  • Zusätzlich 14% Schüttung (Crushed Eis / Eiswasser)

Gewürze pro kg:

  • 18g Kochsalz
  • 4g Pfeffer weiß
  • 1g Kümmel gemahlen
  • 3g Kümmel gestoßen
  • 2g Muskat
  • 4g Kutterhilfsmittel (je nach Herstellerangabe)
Thüringer Bratwurst

Tags

Bratwurst


Das könnte dir auch gefallen

Fragen oder Anmerkungen? Hinterlasse gerne einen Kommentar...

Your email address will not be published. Required fields are marked

  1. Ihr “gart” das Fleisch aber nicht wirklich, vor den wolfen oder???
    Zitat: Fleischwolf

    Du benötigst den Fleischwolf, auch Wolf genannt, um das gegarte Fleisch zu “wolfen“, d. h. das Fleisch wird fein zerkleinert.

    1. Hallo Andreas,

      wie du bei der Anleitung sehen kannst, wird nichts gegart vor dem Wolfen. Bei Kochwürsten wie z.B. Leberwurst wird es aber gegart. Und genau da ist anscheinend ein Copy & Paste Fehler unterlaufen. Danke für den Hinweis. Ist korrigiert.

      Grüße,
      Daniel

    1. Hey Ronny, für einen Mixer ist das Brät zu zähflüssig. Stabmixer glaube, ich wird die Kraft auch nicht aufbringen. Du kannst es alternativ mit einem Handrührgerät und Teighaken lange fein kneten. Es wird nicht so fein, wie mit einem Kutter aber geht auch. Liebe Grüße Daniel

  2. Hallo Daniel,

    ich frage mich, weshalb Ei(er) in das Rezept gehören. Hat das einen speziellen Grund (Bindung/Geschmack…) oder weshalb?
    Über eine Antwort würde ich mich freuen!

    Besten Dank und Grüße,
    Marco

    1. Hey Marco,

      ja es hilft mit der Bindung. Das Ei kann beim Erhitzen (ähnlich wie Kutterhilfsmittel = Phosphat) eine gewisse Menge an “Wasser” binden. Geschmacklich macht es natürlich auch einen Unterschied (wenn auch keinen riesigen). Vorallem das Eigelb ist reich an Fetten.

      Liebe Grüße
      Daniel

    1. Yes. Ist nicht ideal. Muss Phosphathaltig sein aber dann geht es, falls du keine Alternativen zur Hand hast. Ich würde aber empfehlen einfach für die Zukunft KHM zu bestellen. LG Daniel

  3. Sehr geehrter Daniel,
    Ich habe dein Rezept mit meinem Küchen klein Kutter so ähnlich wie im Bild von deinem Rezept Vorschlag ausprobiert.. Ich habe den Metzger Beruf seit 1968 , zu der zeit ist Phosphat in der Wurst verboten.gewesen.
    Man hatte sich eben mit Backpulver zu helfen gewusst.
    Ohne Kutter Hilfsmittel geht es auch .
    Anmerkung :deine Rezeptur ist perfekt. die Wurst schmeckt einfach klasse.

    Nun zu meinem Wurst Herstellung mit Wolf und 2,5 kg Küchen klein Kutter .
    von einem kg Fleisch ausgehend.
    500gr.mageres Schweine Fleisch an getaut am Stück in Streifen geschnitten so das es durch eine feine 2mm Lochscheibe durch den Wolf getrieben wird .
    500gr. Durchwachsener Schweine Bauch ohne Schwarte angetaut durch eine 4,5mm Lochscheibe.
    Das magere kalte Fleisch in den Kutter das Eis und Salz dazugeben . Max Umdrehungen laufen Lassen das angefrorene Fleisch verlängert sich die laufzeit und das Brät wird feiner und emulgieren ohne Phosphat. Brät. nicht über 12 Grad + sonst zerfällt es wieder..Bei ca.8-10 Grad + den S- Bauch dazu geben und Kuttern bis es eine kompakte grobkörnige gebundene Konsistenz aufweist. Gewürze nicht vergessen.
    LG Roland

  4. Frage: Du erörtert an irgend einer Stelle, dass Cuutermittel den Biss von Bratwurst verbessert. Weshalb verwendest Du es nicht immer und wann ja, wann nein, weshalb?
    Gruß Ute Heinrich

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}