• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Rezepte
  • /
  • Sauerfleisch selber machen – einfach, schnell & lecker

Sauerfleisch selber machen – einfach, schnell & lecker

Heute zeige ich dir, wie du Sauerfleisch selber machen kannst. Und das schnell, einfach & lecker.

Sauerfleisch ist ein Gericht aus der deutschen und österreichischen Küche und hat seinen Namen durch den säuerlichen Geschmack. Diesen bekommt das Fleisch und der Sud durch Essig. In einigen Regionen wird anstatt Essig auch Weißwein verwendet.

Es hat sehr große Ähnlichkeiten mit Hähnchen in Aspik. Du kannst es sowohl auf einem frischen Brot mit Butter oder klassisch mit Bratkartoffeln essen.   

Jetzt aber genug gequatscht…

Hier findest du das komplette Sauerfleisch Rezept als Video oder zum Durchlesen.

Viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachmachen!

Sauerfleisch selber machen – das benötigst du dafür

Sauerfleisch-alle-Zutaten

Zutaten pro 1000 g  

  • 750 g Schweinenacken 
  • 250 g Aspik (hergestellt aus dem folgenden Sud)

Je nachdem, wie du die Verteilung möchtest, kannst du die Verhältnisse natürlich anpassen. z.B. mehr Aspik und weniger Fleisch.

Gewürze pro 1 l Sud

  • 1 l Wasser 
  • 250 g Essig
  • 125 g Zwiebeln 
  • 75 g Karotten 
  • 20 g Zucker 
  • 20 g Salz
  • 2,5 g schwarzer Pfeffer
  • 0,75 g Piment
  • 0,5 g Wacholderbeeren
  • 0,3 g Lorbeerblatt
  • 0,1 g Nelken

Zusätzlich benötigst du noch Aspikpulver. Dieses nutzt du am besten nach Packungsbeilage. Das Ziel sollte ein schnittfestes Aspik sein.

Diese Ausstattung benötigst du:

Auflaufform
Das Gericht wird in eine Auflaufform abgefüllt. 

Falls du wissen möchtest, welches Equipment ich sonst empfehle, klicke hier.

Buchempfehlung: Wurst ganz einfach selber machen – Schritt-Für-Schritt Komplettanleitung & 37 leckere Rezepte

Sauerfleisch selber machen – Schritt-Für-Schritt Anleitung

1. Gib alle Zutaten bis auf das Fleisch und das Aspikpulver in einen Topf und rühre das Ganze ein paar Mal um.

Sauerfleisch-Topf

2. Gib das Fleisch in den Sud. Ich habe meinen Topf so gewählt, dass der Schweinenacken mit einem Liter Flüssigkeit perfekt bedeckt ist. Sollte dies bei dir nicht der Fall sein, musst du mehr Sud hinzugeben.

Sauerfleisch-Fleisch

3. Verschließe den Topf mit einem Deckel und lasse das Fleisch für ca. 2 Stunden leicht köcheln.

Sauerfleisch-kochen

4. Ist das Fleisch weich, kannst du es vorsichtig herausnehmen. Falls du deinem Sauerfleisch auch die Karotten und Zwiebeln zugeben möchtest, kannst du diese auch mit herausfischen.

Sauerfleisch-herausnehmen

5. Nun kannst du die restliche Brühe durch ein Sieb geben. Am besten legst du zusätzlich ein Zewa in das Sieb. So wird die Brühe möglichst klar und das finale Produkt bekommt einen schöneren Anschnitt.

Sauerfleisch-sieb

6. Gib das Aspikpulver zur Flüssigkeit und verrühre es kräftig. Sollte sich das Aspikpulver nicht aufgelöst haben, kannst du die Flüssigkeit noch einmal erwärmen. Die Brühe mit dem Aspik darf aber nicht mehr kochen. Die Menge ist abhängig davon, welches Aspikpulver du verwendest. Das Finale Aspik sollte schnittfest sein.

Sauerfleisch-aspik

7. Schneide das Fleisch und die Karotte. Du kannst selbst entscheiden, ob in Streifen oder Würfel. Das ist Geschmackssache.

Sauerfleisch-schneiden

8. Lege das Fleisch mit der Karotte und den Zwiebeln in deine Form.

Sauerfleisch-form

9. Schmecke den Sud noch einmal final mit Salz, Pfeffer Essig nach deinen Vorlieben ab. Gib im Anschluss die gewünschte Menge an Flüssigkeit in deine Form.

Sauerfleisch-aspik-2

10. Lasse dein Sauerfleisch für ca. 24 Stunden im Kühlschrank auskühlen. Ein Tipp zum Schluss: Um es einfacher aus der Form zu lösen, kannst du diese einfach in heißes Wasser stellen. Das Aspik wärmt sich dann von Aussen ein wenig auf und es rutscht einheitlich aus der Form.

Sauerfleisch-24h

11. Fertig ist dein Sauerfleisch 😄. Lass es dir schmecken. 

Sauerfleisch-fertig

Bücher, Därme, Gewürze, Hilfsmittel, Kurse & mehr findest du in meinem Charcuteria Shop.

Wie lange ist das Sauerfleisch haltbar?

Dein Sauerfleisch ist ca. 3 – 4 Tage im Kühlschrank haltbar.

sauerfleisch

Tags

Pâté, Terrine & Rillette


Das könnte dir auch gefallen

Fragen oder Anmerkungen? Hinterlasse gerne einen Kommentar...

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}