• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Rezepte
  • /
  • Landjäger selber machen – perfekter Brotzeitsnack

Landjäger selber machen – perfekter Brotzeitsnack

In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du Landjäger selber machen kannst. Sie sind relativ einfach und schnell hergestellt. 

Landjäger schmecken einfach himmlisch und eignen sich super zum Mitnehmen als Snack oder für die perfekte Brotzeit

Wichtig: Klassischerweise werden Landjäger kaltgeräuchert. Du benötigst neben dem klassischen Wurstequipment auch einen Räucherofen. 

Hier findest du das komplette Landjäger Rezept als Video oder zum Durchlesen.

Viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachmachen!

Jetzt kostenlos meinen YouTube Kanal abonnieren und du bekommst jede Woche ein neues Wurstrezept.

Landjäger selber machen – das benötigst du dafür

Landjäger-alle-Zutaten

Zutaten pro 1 kg 

  • 35 % Schweineschulter (350g)
  • 35 % mageres Rindfleisch (350g)
  • 30 % Schweinebauch (300g)

Gewürze pro KG Fleisch

  • 22 g Nitritpökelsalz
  • 2 g Zucker
  • 2 g weißer Pfeffer
  • 1,5 g Kümmel
  • 1,5 g Senfkörner

Falls, du es nicht zu Hause hast, kannst du das Nitritpökelsalz auch in meinem Shop finden.

Diese Ausstattung benötigst du:

Fleischwolf

Du benötigst den Fleischwolf, auch Wolf genannt, um das gegarte Fleisch zu “wolfen”, d.h. das Fleisch wird fein zerkleinert.

Wurstfüller / Fleischwolfaufsatz / Handfülltrichter

Diesen brauchst du, um deine Fleischmasse in den Darm zu bekommen. Für den Anfang geht dafür auch ein Füllaufsatz für deinen Fleischwolf oder ein Handfülltrichter. 

Gewürzmühle/ Mörser: 

Frisch gemahlene Gewürze schmecken am besten. Du kannst aber natürlich auch gemahlene verwenden. Am besten nutzt du dafür eine Gewürzmühle. Alternativ geht auch ein Mörser. Hier aber aufpassen, dass es wirklich sehr fein zerrieben wird.

Naturdarm

Wenn du gerne dickere Pfefferbeißer bevorzugst, nimmst du am besten Schweinedarm Kaliber 28/30. Für etwas dünnere Würstchen nimmst du Schafsaitling 22/24.

Räucherofen

Den Räucherofen benötigst du, um deine Landjäger räuchern zu können. 

Räucherschnecke und Räuchermehl 

Die Räucherschnecke brennt ca. 12 Stunden. Dadurch sparst du dir das Räuchermehl ständig nachzufüllen. 

Falls du wissen möchtest, welches Equipment ich sonst empfehle, klicke hier.

Landjäger selber machen – Schritt-Für-Schritt Anleitung

1. Schneide das Fleisch in wolfgerechte Stücke. Die Größe kannst du, je nachdem wie groß dein Fleischwolf ist, anpassen. 

Landjäger-wolchfegrecht

2. Lasse das Fleisch für ca. 1 Stunde im Gefrierschrank anfrieren. Durch das Anfrieren hast du es später einfacher mit dem Wolfen.

Landjäger-gefriertruhe

3. Mahle die Gewürze OHNE die Senfkörner klein. Wenn du den Kümmel auch im Ganzen in den Landjägern haben willst, kannst du ihn auch ungemahlen lassen. Ich bevorzuge ihn gemahlen.

Landjäger-gewürze

4. Nun wird das Fleisch gewolft. Je nachdem wie grob du dein finales Brät haben möchtest, kannst du hier unterschiedliche Lochscheiben verwenden. 

Ich verwende die mittlere Lochscheibe (4,5 mm).

Landjäger-wolfen

5. Gib die Gewürze zusammen mit den Senfkörnern zu dem gewolften Fleisch

Landjäger-Gewürze-hinzugeben

6. Vermenge die Masse jetzt einige Minuten mit den Händen, bis eine schöne Bindung entsteht. 

Landjäger-vermengen

7. Du kannst die Masse jetzt in Därme abfüllen. Welche du dafür verwendest, ist dir überlassen. 

Landjäger-abfüllen

8.  Drehe die Würste ab. Wie groß sie werden sollen, kannst du selbst entscheiden. 

Landjäger-abdrehen

9. Da die Landjäger traditionell eher viereckig sind, müssen wir sie nun noch pressen. Es gibt dafür spezielle Landjägerpressen.

Der Einfachheit halber empfehle ich dir Folgendes:

Lege die Landjäger zwischen zwei Schneidebretter. Die Schneidebretter sollten sauber und unbeschichtet sein.

Landjäger-beschweren

10. Beschwere das Brett mit einem Gegenstand. Das Gewicht kann hier je nach der Menge variieren. Ich habe 5 PET Flaschen à 1,5l verwendet. Also ~7,5 kg. Lasse sie so für 12 – 24 Stunden bei Raumtemperatur (ca. 20 Grad) stehen. 

Landjäger-beschweren2

11. Hänge die Würste anschließend für 12 – 24 Stunden bei Raumtemperatur (ca. 20 Grad) auf, damit sie weiter reifen und abtrocknen können. 

Landjäger-aufhängen

12. Du kannst sie nun in den Räucherofen hängen und kalträuchern. Ich habe hier 3 Durchgänge gemacht. Das bedeutet jeweils 12 Stunden Rauch und 12 Stunden kein Rauch. Die Temperatur sollte im Idealfall zwischen 15 und 20 Grad haben. 

Landjäger-räuchern

13. Fertig sind deine Landjäger😄. Du kannst sie entweder direkt verzehren oder im Keller (< 15 Grad) weiter reifen lassen. Je nachdem, wie fest du sie haben möchtest. Lass sie dir schmecken. 

Landjäger-fertig

Bücher, Därme, Gewürze, Hilfsmittel, Kurse & mehr findest du in meinem Charcuteria Shop.

Brauche ich eine Landjägerpresse?

Nein, wie du siehst, reichen 2 gereinigte Holzbretter und eine Beschwerung. Falls du die Landjäger wirklich perfekt viereckig haben möchtest, dann braucht es noch Zwischenhölzer. Du kannst dir diese Presse ganz einfach selber bauen. Hier ist eine Anleitung.

Wie lange sind die Landjäger haltbar?

Deine Landjäger sind vakuumiert über mehrere Monate im Kühlschrank haltbar. Du kannst sie auch ohne Vakuum im Kühlschrank lagern. Bedenke aber, dass sie auch dort weiter trocknen und dadurch immer trockener / härter werden.

Landjäger

Tags

Rohwurst


Das könnte dir auch gefallen

Fragen oder Anmerkungen? Hinterlasse gerne einen Kommentar...

Your email address will not be published. Required fields are marked

    1. Ich weiss nicht welches Gewürz dann drin ist. Musst du halt schauen, dass es nicht zu viel ist bzw dann die anderen Gewürze weglassen. Und je nach Mischung schmeckt es dann anders aber nehmen kannst du es schon. Die Menge muss dann aber auch angepasst werden.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}